Wanderportal Allgäu

 

 

 

Ausrüstung | Vorbereitung | Wander-Regionen | Tourenvorschläge | Fernwanderwege | Sonst. Links

 

Button Die Allgäuseiten

Eigene Tourenvorschläge

Weißensee: Zirmgrat - Alatsee

Schwierigkeit:

Gehdauer:

Weglänge:

Höhenlage:

Höhendifferenz:

Ausgangspunkt:

Parkmöglichkeiten:


Charakter:







Links:

Mittelschwere Bergwanderung

ca. 3,75 Std.

ca. 11 km

790 – 1.292 m

ca. 500 m

Parkplatz am Bad in Oberkirch

Gebührenpflichtiger Parkplatz am Bad in Oberkirch

Die mittelschwere Bergwanderung führt von Oberkirch am Weißensee hinauf zum Zirmgrat und dann hinab zum wunderschönen Alatsee und anschließend wieder zurück nach Oberkirch am Weißensee.

keine

Der Alatsee bei Füssen im Ostallgäu

Wegbeschreibung:

Die Halbtageswanderung beginnt am Bad von Oberkirch. Nachdem wir die Bundesstraße überquert haben, laufen wir in Oberkirch die Straße hinauf nach Hinteregg. In Hinteregg angelangt wählen wir ein kleines Sträßchen links von uns, das uns über eine Bundesstraßen-Brücke nach Roßmoos bringt.
Wir folgen dem Wegweiser zum Falkenstein. Hinter Roßmoos führt uns ein zunächst geteerter Wirtschaftsweg weiter. Von hier aus haben wir einen wunderschönen Ausblick auf den Weißensee und die Ammergauer Alpen.
Nach einigen Weidezaun-Überstiegen gelangen wir auf unserem Wanderweg in den Bergwald. Nun geht es in mehreren Kehren bergauf bis zur Einmündung in die geteerte Falkensteinstraße. An einem kleinen Parkplatz folgen wir einem Wegweiser zum Zirmgrat nach links. Ab hier geht es mäßig steil bergauf über einen Waldwanderweg nördlich unterm Einerkopf zu einem Aussichtspunkt im Sattel vor dem Zwölferkopf, etwas oberhalb vom Wegverlauf. Das ist ein ruhiges Plätzchen, von dem aus wir die Tannheimer Berge betrachten können. Der reizvolle, nun nur noch leicht weiter ansteigende Weg verläuft entlang des Zwölferkopfes und auf der Kammhöhe dann hinüber zum 1.292 Meter hohen Zirmgrat. Hier sind mehrere Holzbänke aufgestellt, die zu einer kleinen Pause einladen.
Im weiteren Verlauf führt unser Pfad teilweise steil bergab (teilweise auf Tiroler Seite – Achtung Grenzübertritt!) durch einen schönen Bergwald bis zum Salobersattel (1.110 Meter). Unten erreichen wir einen Weidezaun. Dort empfehle ich, den Weg über die Wiese zu wählen. Dazu hält man sich an der Weggabelung rechts und durchschreitet das Weidetürchen. In einem leichten Bergauf und Bergab wandern wir weiter zur bewirtschafteten Neuen Saloberalp. Rund um die Saloberalp haben wir einen wunderschönen Ausblick auf zum Beispiel Füssen, Schloss Neuschwanstein und den Alatsee unter uns. Der weitere Wanderweg führt uns dann in mehreren Kehren hinab zum
Alatsee.
Der kleine Bergsee lädt zum Baden und / oder zum Pause machen auf einer kleinen Liegewiese ein (am See rechts vom Wanderweg auf einen Rundweg um den See abzweigen).
Anschließend laufen wir zurück zu unserem Wanderweg. Nach wenigen Metern erreichen wir einen Parkplatz den wir überqueren und der anschließenden Straße in Richtung Füssen folgen. Am Ende des Parkplatzes erreichen wir einen Wanderwegweiser, der uns auf den Weißensee-Rundwanderweg führt. Nach wenigen Metern halten wir uns wieder rechts. Oberhalb des Weißensees führt uns dieser Weg durch den Bergwald zurück nach Oberkirch und weiter bis zum Bad von Oberkirch.

© Markus Hannig / www.wanderportal-allgaeu.de, Mai 2009 / aktualisiert im Juni 2010

Download der Wegbeschreibung:
-
Wegbeschreibung mit Bildern (PDF)
-
Wegbeschreibung ohne Bilder (PDF)

<<< Weitere Wandervorschläge <<<

Werbung:
 

 

©  Wanderportal-Allgaeu.de / Die Allgäuseiten.de, von Markus Hannig  2008-2017

Home | Werbebanner vom Wanderportal Allgäu | Impressum